Falk u. Simone Lorenz

Falk und Simone Lorenz

 

Renshi Falk Lorenz

  • 5. Dan Karate-Do
  • 3. Dan Kobudo
  • Master MITSUYA-KAI International
  • Cheftrainer und Dojo-Leiter des TuS Freiberg
  • Abteilungsleiter der TuS Freiberg-Karateabteilung
  • B-Lizenz Prüfer MITSUYA-KAI
  • Vizepräsident MITSUYA-KAI Deutschland

 

Simone Lorenz

  • 4. Dan Karate-Do
  • 2. Dan Kobudo
  • Instructor MITSUYA-KAI International

 

Gemeinsam haben die beiden 1991 die Karateabteilung im TSV Beihingen, dem heutigen TuS 1899 Freiberg e.V., gegründet. Durch gemeinsame Anstrengungen haben sie eine lebendige Abteilung mit heute 100 Mitgliedern geschaffen.

Karate ist für beide ein Lebenseinstellung geworden und so ist, zum Leidwesen der Familie, jede freie Minute dem Karate gewidmet. Zum Karate kam Falk 1983 durch einen Freund, der ihm von dieser faszinierenden Kampfkunst erzählte und ihn mit zum Training nahm. Zunächst trainierte er bis 1985 die Stilrichtung Shotokan bis er verletzungsbedingt mit dem Karate aufhören musste.

1986 befiel ihn erneut der Karate-Virus und er begann unter der Anleitung seines heutigen Senseis Ren-shi Girolamo Vermiglio wieder mit dem Karatetraining.

Seine Frau Simone fiel 1988 seiner Missionarsarbeit zum Opfer und so begann sie schon 2 Wochen nach dem Beginn ihrer Beziehung mit einem Selbstverteidigungskurs und was zunächst nur wie ein Liebesdienst erschien wurde schnell zur Leidenschaft. Seit 1995 sind die beiden verheiratet. Neben dem Karateleben ist Falk Heilpraktiker mit eigener Praxis in Freiberg. Falk bestand im Jahre 2009 die Prüfung zum 5. Dan Hayashi-Ha-Shitoryu Karate-Do und 2012 zum 3. Dan Kenshinryu Kobudo. Er ist Dojo- und Abteilungsleiter der Karateabteilung im TuS Freiberg, B-Lizenz-Prüfer, Master des Hayashi-Ha und des MITSUYA-KAI, sowie Vize-Präsident des Hayashi-Ha Karate-Do in Deutschland. Simone ist Trägerin des 4. Dan Hayashi-Ha-Shitoryu Karate-Do und 2. Dan Kenshinryu Kobudo. Sie ist Instruktorin des Hayashi-Ha Karate-Do. Simone steht ungern im Rampenlicht und arbeitet lieber hinter den Kulissen. Daher hat sie offiziell keine Ämter inne, arbeitet aber seit vielen Jahren im Hintergrund für die Karateabteilung des TuS und den KHSD e.V. bei Organisation von Lehrgängen, Turnieren usw. Alles in allem sind die beiden ein eingespieltes Team und ergänzen sich prima und ein Leben ohne Karate ist für beide gänzlich undenkbar.

Weltmeisterschaft 2003 in Karlstad/Schweden

Das Bild zeigt (v.l.n.r.): Ren-Shi Falk Lorenz, Hanshi Seinosuke Mitsuya 8. Dan, Soke Teruo Hayashi 10. Dan und Ren-Shi Girolamo Vermiglio 6. Dan im Rahmen der Hayashi-Ha Shitoryu Weltmeisterschaft 2003 in Karlstad/Schweden

Siegerehrung bei der Hayashi-Ha Shitoryu Weltmeisterschaft 2003

Das Bild zeigt Simone Lorenz bei der Siegerehrung bei der Hayashi-Ha Shitoryu Weltmeisterschaft 2003 in Karlstad/Schweden. Sie belegte jeweils den 3. Platz in Kategorie Kata Damen Einzel und Mannschaft gemeinsam mit Katrin Orlowski und Nicole Schuch.

Soke Teruo Hayashi im Februar 2005 in Osaka/Japan

v.l.n.r.: Simone Lorenz, Hanshi Seinosuke Mitsuya, Renshi Girolamo Vermiglio und Falk Lorenz bei der Trauerfeier anlässlich des Todes von Soke Teruo Hayashi im Februar 2005 in Osaka/Japan